VITA

Frederik Schmid wurde in Berlin geboren. Er wuchs im Wrangel-Kiez in Berlin-Kreuzberg auf. Mit sieben Jahren stand er zum ersten Mal auf einer Bühne. Schon während seiner Schulzeit spielte er viel Theater und es war ihm früh klar, dass er Schauspieler werden wollte.VITA Frederik Schmid.

 

Mit 15 Jahren wurde er festes Ensemblemitglied am dokumentartheater berlin. In den ehemaligen Bunkeranlagen am Gesundbrunnen/Berlin brachte er mit dem Ensemble die Schicksale  ehemaliger NS-Zwangsarbeiter auf die Bühne. Es folgten viele Reisen auf Festivals in die Ukraine, nach Russland, Lettland, Tschechien, Makedonien sowie nach Frankreich, Spanien und in das Königreich Monaco und nach Kanada. Auf den Fahrten in die Ukraine und nach Russland begegneten sich die ehemaligen NS-Zwangsarbeiter und das Ensemble. Ihre Schicksale wurden direkt vor Ort in Stücke umgesetzt und  in Kiew, St. Petersburg, Yalta und Sudak auf die Bühne gebracht.

Aus Franz Marcs „Briefe aus dem Feld“ aus „Ergüsse“, Münchner Kammerspiele

Nach dem Abitur ging Frederik Schmid zum Schauspielstudium nach München an die Otto-Falckenberg-Schule . Dort trat  er in Produktionen an den Münchner Kammerspielen unter der Regie von Malte Jelden, Christoph Homberger und Nicola Hümpel auf. Ein wichtiger Moment in München war die Arbeit mit der Schauspielerin und Entertainerin Georgette Dee. Gemeinsam mit der Hochschule für Film und Fernsehen in München entstanden eine Reihe von Filmen. Im Kurzfilm Amerika, der unter der Leitung des oscarnominiertem Kameramann Michael Ballhaus gedreht wurde, übernahm  Frederik Schmid die Hauptrolle. Direkt im Anschluss an seine Studienzeit bekam Frederik Schmid ein Angebot des Deutschen Theaters in Göttingen.

_MG_1838
„Biedermann und die Brandstifter“, Max Frisch, Deutsches Theater Göttingen

AB 2014 gehörte Frederik Schmid zum festen Ensemble des Deutschen Theater in Göttingen. In seiner ersten Spielzeit spielte er unter anderem den Liliom, den Eisenring aus Max Frischs Biedermann und die Brandstifter und den Peter Pilz aus Felicia Zellers X-Freunde. In weiteren Spielzeiten ist Frederik Schmid als Orest aus Hugo von Hofmannsthals Elektra zu sehen, sowie als Mercutio in Romeo und Julia.

Er wird vertreten durch die Berliner Agentur next-to von Inka Stelljes und Annette Lohmann.

Im August 2016 war Frederik Schmid auf einer Expedition in Papua Neuguinea um dort unter der Regie von Kai-Uwe Kohlschmidt ein Hörspiel über den Kolonialoffizier Hermann Detzner zu erarbeiten, der vier Jahre lang im Dschungel mit kannibalischen Stämmen lebte. Dreharbeiten in Papua Neuguinea, Frederik Schmid spielt Hermann Detzner, wie dieser sich Goethes Faust vorlas. 

Nach drei Jahren als Schauspieler am Deutschen Theater in Göttingen, lebt und arbeitet Frederik Schmid nun in seiner Heimatstadt Berlin. Aktuell steht er für vier Filmproduktionen vor der Kamera, unter anderem für den Diplomfilm „Bester Mann“ von Florian Forsch, produziert von FunFairFilms. Frederik Schmid übernahm hier die Hauptrolle Bennie.

Dreharbeiten zu „Amerika“ Leitung: Michael Ballhaus
Am Paul-Lincke-Ufer, Berlin-Kreuzberg